IT-Sicherheit

MeNo-D Sicherheit und Redundanz

Eine vorausschauende Planung um Störungen vorzubeugen und kritische Infrastrukturen zu schützen wird überall gefordert.

Für den Schutz der Daten und Schnittstellen des TeMeno Kommunikationsserver MeNo-D verfolgen wir die klassischen Ziele der IT-Sicherheit: Die Vertraulichkeit der Informationen, die Integrität der Informationen und Systeme und die Verfügbarkeit der Informationen und Systeme.

Vertraulichkeit

Alle unsere Systeme und Datenbanken werden durch individuelle Passworte mit konfigurierbaren Zugriffsrechten geschützt. Über die Mandantenverwaltung können Zugriffsrechte und Leistungen auf bestimmte Anwendergruppen global eingeschränkt werden.

Integrität

Um Angriffe von außen abzuwehren setzen wir in allen MeNo-D Systemen – mit Ausnahme der Smart-Lösung – Suse Linux Enterprise als Betriebssystem ein und stellen damit die Pflege und Kontrolle über regelmäßige Updates sicher. Alle Schnittstellen nach außen werden überwacht und über die integrierte Firewall können wir Zugriffsrechte zusätzlich einschränken.

Verfügbarkeit

Hier können wir unterschiedliche Lösungen zum redundanten Aufbau der Systeme anbieten, die wir auf der Folgeseite detailliert beschreiben.

Virtuelle Maschine

Redundanz durch eine komplette, vollständig softwarebasierte IP-Architektur, die virtualisiert werden kann und somit hoch verfügbar ist.

 

Datenbankreplikation

Bei der Datenbankreplikation werden regelmäßig die Daten von einem MeNo-D auf einen Zweiten kopiert um den gleichen Informationsstand zu garantieren.

Die Replikation wird überall dort eingesetzt, wo ein Load-Sharing gewünscht ist. Beide Systeme können parallel arbeiten. Fällt ein System aus, übernimmt das zweite, mit reduzierter Kanalzahl.

Clusterbetrieb

Ein Cluster ist ein Verbund von vernetzten Rechnern, die nach außen hin als ein einziger Rechner erscheinen, mit dem Ziel eine hohe Verfügbarkeit herzustellen.

Tritt bei einem Rechner im Verbund ein Fehler auf oder fällt dieser ganz aus, werden alle laufenden Dienste auf einen anderen migriert.

Verteilte Systeme

Verteilte Systeme werden in der Regel bei großen Anwendungen und verteilten Standorten eingesetzt.

Alle Systeme sind miteinander verbunden und über eine zentrale Datenbank vernetzt, die den gleichen Datenbestand garantiert.

Bei Ausfall eines Systems kann über die Web-Oberfläche an jedem anderen MeNo-D der Datenbestand und die Funktionen des Standortes abgerufen werden.

 

Wir entwickeln gemeinsam mit Ihnen ein IT-Sicherheitskonzept- Bitte sprechen Sie uns an!

Unsere Ansprechpartner: Theo Bongartz und Bernhard Gantenberg (02159) 8146-0

Die Übermittlung meiner persönlichen Daten erfolgt auf freiwilliger Basis. Ich habe jederzeit die Möglichkeit, die Nutzung meiner Daten zu widerufen. Meine Daten werden ausschließlich zur Bearbeitung Meiner Anfrage gespeichert. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.